Nützliche Links - Politik für Menschen mit Handicap

Politik für Menschen mit Handicap
Title
Direkt zum Seiteninhalt
„Was nicht erst getrennt wird, muss hinterher nicht integriert werden.“ (Richard von Weizsäcker [verstorben], ehemaliger Bundespräsident)

Nützliche Links


Weiterführende Links
       
Auf der Seite der Internationalen Gesellschaft für Cannabis als Medizin finden Sie Informationen, in welchen Fällen Cannabis legal als Medikament eingesetzt werden kann. Auch über internationale Entwicklungen auf diesem Gebiet wird berichtet.
      
Neben vielen anderen Informationen finden Sie auf der Homepage der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe auch eine Liste der Mitgliedsverbände, die die speziellen Interessen von Menschen mit verschiedenen Behinderungen bzw. chronischen Erkrankungen vertreten (auf dieser Seite etwas nach unten scrollen, um die Liste zu erreichen).
      
Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.  ist eine wichtige Interessenvertretung für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen, insbesondere mit spastischen Lähmungen. Auf seiner Homepage finden Sie wichtige aktuelle Informationen aus Politik und Rechtsprechung, die Menschen mit Handicap betreffen.
      
Sie haben einen Rechtsstreit  mit einem Sozialleistungsträger oder brauchen aus einem anderen Grund  den genauen Wortlaut einer gesetzlichen Bestimmung? In einem Angebot des Bundesjustizministeriums können Sie alle Bundesgesetze  abrufen. Allerdings hat es einen nicht zu unterschätzenden Nachteil: wenn Sie die genaue amtliche Abkürzung des betreffenden Gesetzes nicht kennen, haben Sie kaum eine Chance, es zu finden. Beachten Sie bitte auch, dass die Nummerierungen in arabischen Ziffern gehalten sind. Das hat auch zur Folge, dass z.B. auf das Sozialgesetzbuch (SGB) I (zu finden unter SGB 1) zunächst das SGB X, das SGB XI und das SGB XII (also 10, 11 und 12) folgen, bevor man zum SGB II (also 2) gelangt.

Sie suchen ein Gesetz oder  eine Verordnung in der Form, wie es/sie vom Deutschen Bundestag bzw. von der Bundesregierung verabschiedet bzw. erlassen wurde, z.B. um den genauen Zeitpunkt des Inkrafttretens festzustellen? Der Bürgerzugang des Bundesgesetzblatts hilft hier weiter. Dort angekommen, klicken Sie bitte auf den Link Bundesgesetzblatt und anschließend auf „Bundesgesetzblatt Teil I“. Leider ist die Suche nicht ganz einfach: da sich die Reihenfolge am  Zeitpunkt der Veröffentlichung der Ausgaben orientiert, sollten Sie schon wissen, wann das Gesetz in etwa verabschiedet oder im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden ist. Kennen Sie den Zeitpunkt der Verabschiedung, empfiehlt sich eine Suche in den zeitlich danach liegenden Ausgaben; ist der Zeitpunkt des Inkrafttretens bekannt, sollten Sie in den zeitlich davor liegenden Ausgaben suchen. Beachten Sie auch, dass in den einzelnen Ausgaben jeweils zuerst Gesetze, danach Verordnungen sowie andere Dokumente (z.B. Entscheidungen des  Bundesverfassungsgerichts) aufgeführt sind.

Ein Portal, das sich  vornehmlich an Studentinnen und Studenten der Universität Oldenburg im Studiengang Sonderpädagogik richtet, informiert über Rechte für behinderte Menschen.  Da sich dort auch alle Verordnungen zu den Sozialgesetzbüchern zusammengefasst finden, die auf dem zuvor genannten Angebot nur schwer gefunden werden können, ist diese Seite auch für Menschen mit Behinderung selbst sehr hilfreich. Zudem finden sich dort Links zu früheren Gesetzestexten.

Über das Rechtsportal des Landes Nordrhein-Westfalen haben Sie nicht nur Zugriff auf die Gesetzgebung dieses Landes, sondern auch auf die des Bundes und der anderen Bundesländer.

Viele Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung werden nicht im Gesetz selbst, sondern durch Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (von Krankenkassen, Ärzten und Patientenvertretern) geregelt. Diese sind auf dessen Homepage abrufbar.
      
Die Aktion Mensch e.V. betreibt auch einen Familienratgeber. Neben vielen anderen enthält er das Angebot einer Adressdatenbank, die auf „Hilfen vor Ort hinweist.
      
Wer sich in den Bereichen Pflegerecht und Gesundheitswesen umfassend informieren möchte, sollte die Homepage von Werner Schell besuchen.
      
Eine besondere und  seltene Form des Kleinwuches ist das Silver-Russell-Syndrom. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf Martinas Homepage.

Dieses Portal richtet sich an hörbehinderte Menschen.

Nicht nur umfassende Informationen zur barrierefreien Gestaltung der Umwelt, sondern auch zu sozialrechtlichen Themen finden Sie auf der Seite nullbarriere.de. Dort finden Sie auch einen Artikel zur Verhinderungspflege.

Weitere Hinweise zum barrierefreien Bauen finden Sie auf diesem Portal.

Wichtige Informationen zum barrierefreien Reisen im ÖPNV finden Sie beim ÖPNV-Info

Auch Menschen mit Behinderung möchten verreisen. Die Stiftung MyHandicap bietet hierzu wertvolle Hinweise an. Ein weiteres Portal gibt Hinweise zur barrierefreien Anreise. Anders als die weiteren Menüpunkte des Webauftritts erwarten lassen, findet sich dort leider keine Liste barrierfreier Hotels; vielmehr werden dort nur die zu erfüllenden Anforderungen beschrieben.

Sie möchten eine kleine Zeitschrift von Menschen mit  Behinderung und deren Freunden für den gleichen Personenkreis kennen  lernen? Dann schauen Sie doch mal 'rein!  Vielleicht werden Sie ermutigt, für Ihren Bereich etwas Vergleichbares  auf die Beine zu stellen (wir haben leider aus technischen Gründen nicht  lange durchgehalten)?


Zurück zum Seiteninhalt